Google Chrome und sein “versteckter” Cache

Wer kennt das nicht? Gerade ein lustiges Video auf Youtube gesehen und man will sich das Video lokal abspeichern um es auch offline anschauen zu können. Benutzt man einen Internet Browser wie Mozilla Firefox, so kann man sich entweder über den Menüpunkt Extras->Seiteninformationen->Medien oder durch die Eingabe von “about:cache” in die Adressleiste, die temporären Internetdateien anzeigen lassen.
Benutzt man aber den Browser Google Chrome, so ist dies nicht so einfach. Der sonst so benutzerfreundliche Browser speichert alle temporären Internetdateien in Datenbanken ab, auf die nur umständlich und teilweise nur mittels Database Browsern (die extra heruntergeladen werden müssen) oder dem Bearbeiten von Konfigurationsdateien, zugegriffen werden kann.

Es gibt extra mehrseitige How-To-Anleitungen wie z.B. folgende:

http://unlockforus.blogspot.com/2008/09/google-chrome-temporary-files-location.html
http://www.walkernews.net/2008/09/21/how-to-copy-youtube-video-or-flv-file-from-google-chrome-cache-folder/

die einem erklären wie man vorgehen muss um sich seine Cookies oder History nur anzeigen zu lassen.
Ob diese Vorgehensweise von Google nur der größeren Effizienz zuzuschreiben ist, sei auch mal dahingestellt. Klar ist, dass diese Entscheidung noch viele Leute verärgern wird, die sich ihre temporären Internetdateien ansehen oder speichern möchten.

Seiteninformationen im Firefox

temporäre Inhalte lassen sich im Firefox leicht anzeigen (klick um zu vergrößern)



6 Kommentare zu “Google Chrome und sein “versteckter” Cache”

  1. kamillo0726881 sagt:

    Dieser Artikel wurde verfasst von kamillo0726881

  2. Johannes Schmidt sagt:

    Warum kompliziert denken wenns auch einfach geht?
    http://keepvid.com/

  3. Domenik Kräftiger sagt:

    probiert es doch mal da:
    C:\Users\Richie\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Default\Pepper Data\Shockwave Flash

  4. Domenik Kräftiger sagt:

    für Richie nehmt euren Usernamen

  5. Milano sagt:

    und wie kommt man beim Chrome an Bilder ran, die man versehentlich auf seiner Website gelöscht hat und den Pfad zum Bild nicht mehr weiß?

  6. Markus III. sagt:

    @Domenik

    Danke Danke Danke !

    Das voll geladene Video war zwar noch als .tmp drin, aber das musste ich nur in .flv umbenennen, schon hatte ich es.

    Einen virtuellen Kasten Bier für Dich :)

Einen Kommentar hinterlassen